Sale: 526 / Rare Books, May 30. 2022 in Hamburg Lot 56

 

56
PAN
PAN, 1895-1900.
Estimate:
€ 15,000 / $ 17,400
Sold:
€ 16,250 / $ 18.850

(incl. 25% surcharge)
Das wichtigste Organ des deutschen Jugendstils

PAN
Hrsg. von der Genossenschaft PAN. Redaktion von O. J. Bierbaum und J. Meier-Graefe. Jgge. I-V in 10 Bänden (komplett, alles Erschienene). Berlin, PAN und (ab Jg. II) Fontane 1895-1900.

- Vollständiges Exemplar der bedeutendsten und reich ausgestatteten Kunst- und Literaturzeitschrift der Jahrhundertwende
- Mit der häufig fehlenden Farblithographie
Mademoiselle Marcelle Lender von Henri de Toulouse-Lautrec

"Pan was the first significant German periodical of the Nineties devoted to contemporary art and literature" (Eleanor Garvey)

Exemplar der allgemeinen Ausgabe auf Kupferdruckpapier, erschienen in einer Auflage von 1100 bis 1500 Exemplaren. Sämtliche Kunstbeilagen im Rand typographisch bezeichnet und auf verschiedenen Papieren gedruckt, darunter Japan, China, Kaiserl. Japan, Bütten und Kupferdruckpapier; tlw. in der Platte signiert, bzw. monogrammiert. - Enthalten sind u. a. Originalgraphiken von H. de Toulouse-Lautrec (Delteil 102), P. Behrens, L. von Hofmann, A. Illies, M. Klinger (Singer 226; 244), K. Kollwitz (Klipstein 10 IIc), M. Liebermann (Schiefler 35 IVb 2, 42 IIb 2, 44 IIIb 2,49 b 2), E. Orlik und A. Rodin. - Exemplar mit der Verlagsankündigung (zu Beginn von Bd. 2 gebunden) für die Fortführung der Edition ab Bd. II, mit einer Liste des Aufsichtsrats der Genossenschaft PAN und der Herausgeber-Kommission.
"Von den anderen literarischen Zeitschriften unterscheidet Pan besonders sein umfangreicher Inhalt (Literatur und Kunst), sein buchkünstlerisches Wollen und seine Ausstattung" (Schlawe). - Die Zeitschrift ist "außerordentlich in ihrem Folioformat, frei von Renaissance und Gotik, aufsehenerregend durch die animalische Dämonie des Pan-Kopfes auf dem Titelblatt .. einer der großen Sammelplätze und Aufbruchsorte der neueren deutschen Buchkultur" (Schauer).

EINBAND: Lederbände der Zeit (in unterschiedlichen Brauntönen) mit reicher Blindprägung und goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel (Orig.-Umschläge eingebunden). 37 : 28,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 106 tlw. farbigen Orig.-Graphiken von H. de Toulouse-Lautrec, P. Behrens, P. Signac, K. Kollwitz, M. Liebermann, H. van de Velde u. v. a. sowie 126 tlw. farbigen Tafeln, 2 Musikbeilagen und sehr zahlreichen tlw. farbigen Textabbildungen. - ZUSTAND: Der erste Band mit Bibliotheks-Rückenschildchen. - Stellenw. größere Braunflecken, 1 Tafel stärker feuchtigkeitsfleckig, Innengelenke tls. gelockert. Einbände tlw. etw. beschabt, Rücken und Deckel tlw. verfärbt, 1 Kapital eingerissen. Innen gutes Exemplar der bedeutenden Kunstzeitschrift. - PROVENIENZ: Alle Bände meist auf dem Titel mit Stempel der Städtischen Öffentlichen Bibliothek Odessa, datiert 2. April 1904. - Schweizer Privatsammlung.

LITERATUR: Söhn, HDO 525-530. - Bauch S. 236. - Dok. Bibl. I, 426. - Garvey/Wick 98. - Kirchner 15508. - Schlawe I, 48ff. - Schauer I, 20ff.

Complete copy of the most important and richly furnished art and literature magazine of the turn of the century. - 1 of 1100 resp. 1500 copies on copperplate paper. 10 vols. (all published). With 106 orig. prints, partly in color, by H. Toulouse-Lautrec, M. Klinger, K. Kollwitz, A. Rodin etc. Brown leather bindings (differently colored) with rich blindtooling and gilt tooled title on spine (orig. wrappers bound in). - First vol. with library label on spine. here and there with larger brown stains, 1 plate stronger damp stained. Inner joints slightly shaken in parts, bindings partly somewhat scraped, spines and boards partly discolored. In general well-preserved copy. - Mostly the titles with stamp of the library of Odessa, dated 1904. - Swiss private collection.(R)




56
PAN
PAN, 1895-1900.
Estimate:
€ 15,000 / $ 17,400
Sold:
€ 16,250 / $ 18.850

(incl. 25% surcharge)