Sale: 526 / Rare Books, May 30. 2022 in Hamburg Lot 362

 

362
Oskar Kokoschka
Heinrich von Kleist, Penthesilea, 1970.
Estimate:
€ 1,200 / $ 1,248
Sold:
€ 875 / $ 910

(incl. 25% surcharge)
Oskar Kokoschka
Penthesilea. Ein Trauerspiel von Heinrich von Kleist. Mit zehn Kaltnadelradierungen. Frankfurt, Edition de Beauclair 1970.

Eine der wenigen Radierfolgen Oskar Kokoschkas.

1 von 35 römisch numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, hier jedoch nur der Textband mit den lose in den Text eingelegten, signierten und römisch numerierten Radierungen auf Bütten ohne die Extra-Suite auf Japan. Druckvermerk vom Künstler monogrammiert und vom Verleger signiert. - Nach den Illustrationen zu den Fröschen des Aristophanes ist dies Kokoschkas zweite große Radierfolge. Der Künstler thematisiert in den Blättern zu Kleists antikem Trauerspiel "die Tragik des Individuums, das von seinem Recht auf Selbstbestimmung, Freiheit, Irrtum bis zur äußersten Konsequenz Gebrauch macht." (Verlagsankündigung)

EINBAND: Lose Lagen in Orig.-Halbleder-Decke, in Orig.-Halblederkassette. 51 : 39 cm. - ILLUSTRATION: Mit radierter Titelvignette und 10 signierten und numerierten Orig.-Kaltnadelradierungen von Oskar Kokoschka.

LITERATUR: Wingler/Welz 454-463. - Vgl. Spindler 40, 49.

One of the few etching series by Oskar Kokoschka, illustrating Kleist's "Penthesilea". 1 of 35 Roman numbered copies, here only the text with the 10 orig. etchings printed on laid paper, loosely inserted in the text, without the suite on Japan. Imprint monogr. by the artist and signed by the publisher. Loose sheets in orig. half cover in orig. half case.(R)




362
Oskar Kokoschka
Heinrich von Kleist, Penthesilea, 1970.
Estimate:
€ 1,200 / $ 1,248
Sold:
€ 875 / $ 910

(incl. 25% surcharge)