Sale: 516 / Rare Books, May 31. 2021 in Hamburg Lot 33

 
33
Hieronymus Brunschwig
Liber de arte distulandi, 1509.
Estimate:
€ 4,000 / $ 4,800
Sold:
€ 7,500 / $ 9.000

(incl. 25% surcharge)
Lot description
Frühe Pharmazie

Hieronymus Brunschwig
Liber de arte distulandi simplicia et composita. 2 Teile in 1 Band. Straßburg, Joh. Grüninger, 1509 und 16. Sept. 1508.

- Altkoloriertes Exemplar des sogenannten Kleinen Destillierbuchs
- Eines der frühesten Handbücher für chemisch-pharmazeutische Verfahren
- Mit dem Arzneibuch von Marsilio Ficino


Seltene Ausgabe des erstmals im Jahr 1500 erschienenen Kleinen Destillierbuchs , dem 1512 das Große Destillierbuch folgte. Das Werk gliedert sich in drei Bücher, die jeweils mit einem großen figürlichen Holzschnitt eingeleitet werden. Im ersten behandelt Brunschwig Destillationsgeräte und -methoden mit Beschreibung der notwendigen Gerätschaften und detaillierten Anweisungen zum Bau verschiedener Öfen. Das zweite ist ein reich illustriertes Kräuterbuch auf Grundlage des Mainzer Gart der Gesundheit von 1485, wobei er für die heimische Flora eigene Beobachtungen anführt und so botanische Pionierarbeit leistet. Das dritte Buch beschreibt die einzelnen Krankheiten vom Kopf bis zu den Füßen und gibt Anweisung zu deren Kur mit destillierten Wassern. - Die schönen Holzschnitte mit Öfen und Apparaturen, zahlreichen Pflanzen, Krankenstuben, Gartenszenen etc. Die Pflanzenholzschnitte des zweiten Teils stammen aus einer Straßburger Ausgabe des Hortus sanitatis von 1497. Sämtliche Holzschnitte im typischen Altkolorit mit Grün-, Gelb- und Rottönen.

EINBAND: Zeitgenössischer Kalblederband mit mehrfacher Rollenprägung. Folio. 28,5 : 20 cm. - ILLUSTRATION: Mit über 250 altkolorierten Textholzschnitten sowie zahlreiche Holzschnitt-Initialen. - KOLLATION: 132 (st. recte 134) num. Bll.; 54 (st. 58) nn. Bll. - ZUSTAND: Fehlen das Titelbl. und Bl. 8 sowie die letzten 4 Bll. des zweiten Teils. - Insges. etw. fleckig und wasserrandig (stellenw. stärker), erstes Bl. mit Eckabriß (leicht Textverlust), Bl. 90 und 100 sowie letztes Bl. mit gr. ergänzter Fehlstelle (Textverlust), zu Beginn und am Ende mit Eckläsuren, innen vereinz. Randläsuren oder Einrisse (tls. hinterlegt), erste Lage gelockert. Ecken des Einbands beschädigt, Rücken am ob. Kap. lädiert. - PROVENIENZ: Exlibris der Apotheker-Familie Leiner in Konstanz.
LITERATUR: VD 16, B 8719. - Index Aurel 125.928. - Nissen, Bot. 265. - Schmidt, Grüninger 111. - Benzing, Brunschwig 12. - Choulant, Graph. Incunabeln 84.

Scarce edition in contemporary coloring. The first herbal to be concerned with the chemistry and essential oils of plants. 2 parts in 1 volume. With more than 250 woodcuts in text. Contemp. rollstamped calf. - Lacking title, leaf A8 and last 4 leaves of the 2nd part. - Some waterstaining and browning (partly stronger), first text leaf with torn-off corner (slightly affecting text), 3 leaves with large defective spot (loss of text), corner damages at beginning and end, else here and there marginal defects or tears (partly backed), first quire loosened. Edges of binding damaged, upper spine end chipped. Bookplates of the pharmacy family Leiner in Constance.

33
Hieronymus Brunschwig
Liber de arte distulandi, 1509.
Estimate:
€ 4,000 / $ 4,800
Sold:
€ 7,500 / $ 9.000

(incl. 25% surcharge)