Sale: 376 / Old Masters and Art of 19th Century, May 14. 2011 in Munich Lot 55

 
Adriaen van Ostade - Die Bezahlung der Zeche


 
55
Adriaen van Ostade
Die Bezahlung der Zeche, 1653.
Etching
Estimate:
€ 6,000 / $ 7,200
Sold:
€ 18,750 / $ 22.500

(incl. 25% surcharge)
Lot description
Radierung
Bartsch 42, Davidsohn IV (von IX), Godefroy VI (von XII), Boon-Verbeek VI (von XIV). In der Platte signiert. Prachtvoller Frühdruck auf Bütten mit umlaufend 1 mm Rändchen um die mit dem Grabstichel vollendete Einfassungslinie. 10,2 x 8,6 cm (4 x 3,3 in)

PROVENIENZ: Sammlung Hermann Weber, Bonn (verso mit dem Sammlerstempel Lugt 1383).
Seine Auktion R. Weigel, Leipzig, 17.-19.9.1855.
Sammlung Martin Wiegand, Leipzig (verso mit dem Sammlerstempel Lugt 2623).
Auktion C.G. Boerner, Leipzig, 12.11.1891.
Sammlung Franz von Hagens, Dresden (verso mit dem Sammlerstempel Lugt 1052a).
Seine Auktion C.G. Boerner, Leipzig, 2.-3.5.1927, Los Nr. 420.
C.G. Boerner, Düsseldorf, Neue Lagerliste Nr. 82, 1985, S. 74, Kat.Nr. 47 (Abb.).
Privatsammlung Nordrhein/Westfalen.

Bei vorliegendem Blatt handelt es sich um das bei Godefroy für diesen Zustand angeführte und mit "de toute rareté" bezeichnete Exemplar der Sammlungen Weber, Wiegand und von Hagens. Im Versteigerungskatalog C.G. Boerner 1927 als "Abdruck von größter Schönheit" beschrieben. [HW].

55
Adriaen van Ostade
Die Bezahlung der Zeche, 1653.
Etching
Estimate:
€ 6,000 / $ 7,200
Sold:
€ 18,750 / $ 22.500

(incl. 25% surcharge)