Sale: 293 / XXth Century Classics, May 12. 2005 Lot 108

 
Käthe Kollwitz - Kindergruppe. 1937/38


108
Käthe Kollwitz
Kindergruppe. 1937/38
Bronze
Estimate:
€ 12,000 / $ 13,560
Sold:
€ 14,040 / $ 15.865

(incl. 17% surcharge)

Kindergruppe. 1937/38
Bronze mit dunkelbrauner Patina
Timm 52. Links unten an der Plinthe mit dem Namenszug der Künstlerin. Rückseitig an der Plinthe mit dem Gießerstempel "H. Noack Berlin". Eines von nur wenigen Exemplaren. 19 x 7,3 x 5,7 cm ( 7,4 x 2,8 x 2,2 in).
Wohl späterer Guss. In seiner Aufstellung "Das plastische Werk 1909 - 1943. Versuch einer Rekonstruktion. Ausgeführte und geplante Werke" geht Werner Timm weder auf die Anzahl der Güsse noch auf deren Entstehungszeit ein. Für die posthumen Güsse existiert eine Vereinbarung zwischen der Galerie Vömel, Düsseldorf, und den Erben Kollwitz', vertreten durch Dr. Arne A. Kollwitz vom 26.5.1973, in der eine Limitierung auf sechs Exemplare festgelegt wurde. Die Werkmodelle wurden anschließend zerstört.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

LITERATUR: Käthe Kollwitz, Zeichnung Graphik Plastik, Museum Villa Stuck, München 1977, Kat.Nr. 129 (mit Abb.).
Käthe Kollwitz, Zeichnungen Druckgraphik Skulpturen, Jahrhunderthalle Hoechst 1985, Kat.Nr. 131 (mit Abb.).

In der Rezeption des künstlerischen Œuvres von Käthe Kollwitz nimmt die Plastik einen eher sekundären Platz ein. Die Mehrzahl der Ausstellungen und Dokumentationen widmen sich überwiegend dem Schaffen auf dem Gebiet der Handzeichnung und der Grafik. Und doch hat Kollwitz bereits früh daran gedacht, sich auch plastisch zu betätigen. Zunächst arbeitet sie in Sandstein, dann wird ihr eigentliches Material der Bronzeguss, in dem sie ihre reifsten Leistungen verwirklicht. Beeinflusst von Rodin, mit dessen Werk sie sich während ihres Parisaufenthaltes von 1904 vertraut macht, aber auch beeinflusst durch das bildnerische Schaffen von Constantin Meunier und deutscher Zeitgenossen wie Ernst Barlach, schafft Kollwitz ihrem Themenkreis entsprechend eine beachtliche Anzahl von Plastiken. Diese gehen in ihrer Bedeutung und Breitenwirkung weit über das hinaus, was man als künstlerische "Nebentätigkeit" verstehen könnte. Mit ihrem realen Sinn für das Monumentale, das sich noch in der kleinen Form dieser Kindergruppe ausdrückt, hat sie auch auf diesem Gebiet ein völlig eigenständiges Werk geschaffen, das unsere Bewunderung verdient. Ihr oft zitierter Ausspruch "Ich bin einverstanden, dass meine Kunst Zwecke hat. Ich will wirken in dieser Zeit, in der die Menschen so ratlos und hilfsbedürftig sind" manifestiert sich eindrucksvoll auch in ihrem plastischen Werk. [KD]




108
Käthe Kollwitz
Kindergruppe. 1937/38
Bronze
Estimate:
€ 12,000 / $ 13,560
Sold:
€ 14,040 / $ 15.865

(incl. 17% surcharge)