Sale: 330 / Modern Art / Post-War, Dec. 05. 2007 in Munich Lot 47

 
Carlo Mense - Südländische Landschaft


 
47
Carlo Mense
Südländische Landschaft, 1924.
Gouache
Estimate:
€ 1,500 / $ 1,800
Sold:
€ 3,600 / $ 4.320

(incl. 20% surcharge)
Lot description

Südländische Landschaft. 1924.
Gouache und Bleistift.
Links unten signiert und datiert. Auf Zeichenpapier (mit perforierten Kanten) 29,6 x 39,4 cm ( 11,6 x 15,5 in), blattgroß. [RS]

PROVENIENZ: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.
Privatsammlung Süddeutschland.

Mense beginnt seine künstlerische Ausbildung 1906 an der Akademie in Düsseldorf bei dem Historienmaler Peter Janssen, wechselt dann 1908 auf Anraten August Mackes für kurze Zeit zu Lovis Corinth nach Berlin und besucht im Anschluss die Akademien in Weimar und München. Vor und nach dem Ersten Weltkrieg ist sein Werk expressionistisch geprägt. Bereits 1912 sind Menses Werke bei der legendären Sonderbund-Ausstellung in Köln ausgestellt, 1913 ist er bei der von August Macke initiierten Schau "Die Rheinischen Expressionisten" in Bonn vertreten. Unter dem Eindruck der Kriegserlebnisse als Soldat und der italienischen "pittura metafisica" wandelt sich sein Stil um 1920 hin zur Neuen Sachlichkeit. Mense malt nun vorwiegend Landschaften und Porträts, die er in pointierter Distanziertheit inszeniert. 1937 werden seine Gemälde als "entartet" aus den deutschen Museen entfernt, 1944 große Teile seines Frühwerkes bei der Bombardierung Kölns zerstört.

Zustand: Guter Gesamteindruck. Rechter Rand, Unterrand und Ecken mit vereinzelten minimalen Knickspuren, Oberrand rechts mit schwacher Knickspur (ca. 25,5 cm), teils mit winzigen Farbverlusten. Unterrand mit drei winzigen Einrissen, einer davon hinterlegt, linker Rand mit winzigem hinterlegten Einriss. Mit vereinzelten minimalen Bereibungsspuren.

47
Carlo Mense
Südländische Landschaft, 1924.
Gouache
Estimate:
€ 1,500 / $ 1,800
Sold:
€ 3,600 / $ 4.320

(incl. 20% surcharge)