Sale: 499 / Rare Books, July 06. 2020 in Hamburg Lot 19

 
19
Joseph-Nicolas Delisle
Explication de la carte des nouvelles decouvertes. Text u. Karte in 1 Kassette, 1752.
Estimate: € 12,000 / $ 13,680
+
Lot description
Die Entdeckung der Beringstraße

Joseph Nicolas Delisle
Explication de la carte des nouvelles découvertes au Nord de la Mer du Sud. Paris, Desaint und Saillant 1752.

- Äußerst seltener Bericht über die Reisen Berings auf der Suche nach der Nordwest-Passage
- Mit der meist fehlenden Karte des Nordpazifik und Nordwest-Amerika von Philippe Buache
- Quelle der kontroversen "Delisle-Buache fantasy"


Joseph Nicolas Delisle (1688-1768), Bruder des bekannteren Kartographen Guillaume Delisle, kehrte 1747 nach über 20jähriger Tätigkeit als Kartograph am russischen Zarenhofs in St. Petersburg nach Paris zurück. Seine erste Publikation, die er der Pariser Académie de Sciences präsentierte, war der vorliegende Bericht, der die Ergebnisse der russischen Expeditionen unter Vitus Bering auf der Suche nach einer Nordwest-Passage zusammenfaßt und mit der Carte des nouvelles découvertes au nord de la Mer du Sud von Philippe Buache (1700-1773) ein kartographisches Bild des nordpazifischen Raums und vor allem Nordwest-Amerikas vorstellt, das aufgrund seiner fantastischen Einzelheiten für die nächsten Jahrzehnte zu großen Kontroversen in Europa führen sollte (vgl. ausführlich in Wagner, Cartography of the Northwest Coast of America , S. 158ff.: " The Delisle-Buache fantasy" und Adams, Travelers & Travel liars , S. 68ff.). Trotz fundierter Kritik an der auf zweifelhaften Quellen basierenden Darstellung des Gebietes befeuerten Delisles und Buaches Informationen vor allem das Interesse Englands an einem nordwestlichen Wasserweg zwischen Atlantik und Pazifik. - Erste Fassung der seltenen Karte (47 : 65,5 cm), die die Reiserouten von Bering, Tschirikow, Spangberg und Delisle verzeichnet. Am bemerkenswertesten die Darstellung des Gebietes nördlich von Kalifornien mit dem sagenhaften Mer ou Baye de l'Ouest , das hier erstmals auf einer Karte abgebildet ist. Im oberen Rand der Karte mit zwei Darstellungen eines Einwohners Kamtschatkas und eines "sauvage du NO de la Louisiane".

Einband: Heftstreifen. 23,5 : 18,5 cm. - Zusammen mit der separaten Karte in 2 Pappdecken in Lederkassette im Stil des 18. Jhs. mit Seidenfutter, reicher Rückenvergoldung und farbigem Rückenschild. 53 : 83 cm.- ILLUSTRATION: Mit 1 grenzkolorierten Kupferstichkarte nach Joseph Nicolas Delisle von Philippe Buache.- KOLLATION: 1 Bl., 18 S.- ZUSTAND: Text leicht stockfleckig, Karte minim. fleckig, im rechten und linken Rand unten im Bereich der Plattenkante sowie in der Mittelfalte mit kleinen fachmännisch restaurierten Papierausdünnungen, ansonsten sehr gut erhalten.- PROVENIENZ: Aus der Sammlung Jean Paul Morin.

LITERATUR: Lada-Mocarski 6. - Howes B 909. - Sabin 35253. - Schwartz/Ehrenberg S. 157f. und Abb. 94.

Rare copy with both text and map, here issued separately. Source of the so-called "Delisle-Buache fantasy", an interesting and fantastic chapter in the history of the European search for the Northwest Passage during the 18th century. - With 1 engraved map with outline color by Philippe Buache after Joseph Nicolas Delisle. Text and loose map together in calf case in 18th century style with silk lining, rich gilt decoration and label on spine. - Text slightly foxed, map minimally stained, with skilfully restored small paper defects at the bottom of the left and right margin as well as in centrefold, otherwise well-preserved. - Jean Paul Morin copy.R)

19
Joseph-Nicolas Delisle
Explication de la carte des nouvelles decouvertes. Text u. Karte in 1 Kassette, 1752.
Estimate: € 12,000 / $ 13,680
+
 


Buyer's premium, taxation and resale right apportionment for Joseph-Nicolas Delisle "Explication de la carte des nouvelles decouvertes. Text u. Karte in 1 Kassette"
This lot can only be purchased subject to regular taxation.

Regular taxation:
Hammer prices up to € 200,000: 25 % buyer's premium plus statutory sales tax Hammer prices above € 200,000: for the share up to € 200,000: 25%, for the share above € 200.000: 20% buyer's premium, each plus statutory sales tax

Resale right apportionment:
Objects made by artists who have not died at least 70 years ago are subject to a resale right apportionment of 2% plus statutory sales tax.