Sale: 491 / Rare Books, Nov. 25. 2019 in Hamburg Lot 33

 
33
Frederick de Wit
Nova et accurata totius Europae tabula (Wandkarte), 1700.
Estimate: € 15,000 / $ 16,500
+
Lot description
Frederick de Wit
Nova et accurata totius Europae tabula. Wandkarte. Amsterdam 1700. Altkolorierte Kupferstiche, von 6 Platten gedruckt und zusammengefügt, komplett auf Leinen aufgelegt und unter Glas gerahmt. Gesamtgröße 121 : 166 cm, Kartenbild ca. 99,5 : 123,5 cm.

- Eindrucksvolle Wandkarte von Europa aus dem goldenen Zeitalter der niederländischen Kartographie
- Ungemein selten, wie alle Wandkarten dieser Art
- Reich geschmückt mit 16 Stadtansichten, 2 Stadtplänen von Madrid und Moskau sowie allegorischen Figuren und Wappen


Frederick de Wit schuf zu jedem der Kontinente eine Wandkarte dieser Art, sie gehören zu den schönsten des 17. Jahrhunderts. "Es entsprach dem ausgeprägten Selbstbewußtsein der nord- und südniederländischen Bürger im 'Goldenen Zeitalter', ihre Heimat auf großen Wandkarten in anschaulicher Form in barocker Gestalt prächtig koloriert greifbar vor Augen zu haben." (LGK II, 874) - Dritte und überarbeitete Ausgabe der um 1660-63 erstmals herausgegebenen Karte, eine zweite Ausgabe erschien 1672. Hier in einer bisher nicht verzeichneten Variante mit dem erklärenden Text Nueva descripcion de la Europe unterhalb der Karte in Spanisch (mit Verlegeradresse "En Amsterdam, en casa de Frederico de With ..") und den beiden Plänen von Madrid und Moskau; unsere Version der Karte war offensichtlich für den spanischen Markt gedacht. Hollstein kennt nur ein Exemplar der vorliegenden Ausgabe, jedoch mit lateinischem Text und den Stadtplänen von Nürnberg und Wien. - Flankiert wird das Kartenbild durch zwei Schmuckleisten mit Vogelschauansichten von Rom, Sevilla, Prag, London, Kopenhagen, Krakau, Köln und Lissabon, abgeschlossen durch den Plan von Madrid (links) und von Amsterdam, Paris, Venedig, Danzig, Stockholm, Frankfurt, Antwerpen und Konstantinopel mit dem Plan von Moskau. Zur zweiten Ausgabe 1672 (vgl. die beiden bei Hollstein genannten Exemplare) teils deutlich verändert und ergänzt, so lautet der Kopftitel (hier in einem einfachen Schriftfeld, nicht in einer Banderole) leicht anders, ferner sind geographische Neuerungen z. B. im östlichen Bereich der Arktis aktualisiert. Auch die dekorativen Elemente haben eine Überarbeitung erfahren, so sind die geodätischen Informationen (mit zwei Sphären) nicht mehr von Girlanden eingerahmt, sondern befinden sich dem Stil der Zeit gemäß in einer Vorhangkartusche, gehalten durch Putti und prächtig ergänzt durch allegorische Figuren und Wappen. - In nur kleiner Auflage hergestellt und aufgrund ihres großen Formats sind Wandkarten dieser Art inzwischen sämtlich extrem selten und sehr gesucht.

- ZUSTAND: Wie üblich mit den unvermeidlichen Alters- und Lagerungsspuren, mit zahlreichen kleinen Fehlstellen im gesamten Blatt, zwei größeren schmalen Fehlstellen in den unteren beiden Ecken; erklärender Text mit Wortverlust, die Karte und die beiden Bildleisten mit den Stadtansichten und -plänen jedoch insgesamt ohne großflächigen Bildverlust. Fachmännisch restauriert und auf neuem Leinen aufgelegt, das Altkolorit stellenw. mit vereinzelten kl. Überarbeitungen. Insgesamt ordentliches Exemplar.

LITERATUR: Vgl. Hollstein LIII, De Wit 83 II (Ausgabe mit lat. Text und Stadtplänen von Venedig und Wien).

Impressive wall map of Europe from the golden age of Dutch cartography. Extremely rare, just like all wall maps of this type. Richly adorned with views of 16 cities, 2 plans of Madrid and Moscow and allegoric figures and coats of arms. Total size 121 : 166 cm, map area ca. 99,5 : 123,5 cm. - With the usual traces of aging and shelfwear, with many small losses affecting the entire sheet, two larger narrow losses in both lower corners; descriptive text with loss of printed matter, map and picture bar with the views and plans without larger losses. Skillfully restored and laid on new cloth backing, framed and under glass, old coloring partly worked over. All in all a fine copy.

 


Buyer's premium, taxation and resale right apportionment for Frederick de Wit "Nova et accurata totius Europae tabula (Wandkarte)"
This lot can only be purchased subject to regular taxation.

Regular taxation:
Hammer prices up to € 200,000: 25 % buyer's premium plus statutory sales tax Hammer prices above € 200,000: for the share up to € 200,000: 25%, for the share above € 200.000: 20% buyer's premium, each plus statutory sales tax

Resale right apportionment:
Objects made by artists who have not died at least 70 years ago are subject to a resale right apportionment of 1.5% plus statutory sales tax.