Sale: 503 / Post War / Contemporary Art II, July 17. 2020 in Munich Lot 86

 
86
James Bishop
Untitled, 1975.
Oil on canvas
Estimate:
€ 30,000 - 40,000

 
$ 34,200 - 45,600

+
Lot description
Untitled. 1975.
Öl auf Leinwand.
Verso auf dem Keilrahmen auf einem Etikett signiert und datiert. Auf dem Keilrahmen mit einem Galerieetikett mit dem Künstlernamen, der Datierung, Betitelung sowie den Maß- und Technikangaben bezeichnet. 190 x 190 cm (74,8 x 74,8 in).

• Eines der sehr gefragten großformatigen Werke des Künstlers.
• Die erste Leinwand-Arbeit des Künstlers auf dem deutschen Auktionsmarkt (Quelle: artprice).
• Seit 1976 in Familienbesitz (Süddeutschland).
• Werke des Künstlers sind u. a. Teil der Sammlungen des MoMA in New York, des San Francisco Museum of Art oder des Art Institute of Chicago
.

PROVENIENZ: Galerie Annemarie Verna, Zürich (verso auf dem Keilrahmen mit dem Galerieetikett).
Privatsammlung Süddeutschland (1976 direkt vom Vorgenannten erworben), seitdem in Familienbesitz.

Aufrufzeit: 17.07.2020 - ca. 14.25 h +/- 20 Min.

Essay
Mit seinen minimalistischen, oftmals monochromen Arbeiten stellt der Künstler seit den 60er Jahren die malerischen Traditionen in Frage. Während eines Aufenthalts in Frankreich entwickelt Bishop 1963 eine ganz individuelle künstlerische Technik, mit der er fortan seine Bildträger bearbeitet. Er legt die aufgespannten Leinwände auf den Boden, zeichnet zunächst die intendierten, meist quadratischen Formen ein, und füllt sie dann - ein Quadrat nach dem anderen - mit flüssiger Farbe. Mithilfe eines Vor- und Zurückkippens der Leinwand wird die Farbe innerhalb der jeweiligen, zuvor eingezeichneten Form verteilt - die über den Rand der "Leitlinien" hinausgelaufene Farbe wird weggewischt. Interessanterweise liegt unter dem von Bishop so favorisierten Weiß immer eine kräftige Farbe, in den 1960er Jahren oftmals ein Gelb, Rot oder Braun, sodass man im Grunde nicht von monochromen Bildern sprechen kann. Auch die in unserem Werk angewandte, horizontale Aufteilung der Bildfläche ist äußerst typisch für die Arbeiten der 60er und 70er Jahre. Mithilfe dieses außergewähnlichen Prozesses schafft Bishop minimalistische und dennoch vielschichtige geometrische Gefüge mit seltsam poetischer räumlicher Präsenz. [CH]
 


More Images
 
Buyer's premium, taxation and resale right apportionment for James Bishop "Untitled"
This lot can be purchased subject to differential or regular taxation.

Differential taxation:
Hammer prices up to € 500,000: 32 % buyer's premium
Hammer prices above € 500,000: for the share up to € 500,000: 32%, for the share above € 500,000: 27% buyer's premium
The buyer's premium contains VAT, however, it is not shown.

Regular taxation:
Hammer prices up to € 500,000: 25 % buyer's premium plus statutory sales tax Hammer prices above € 500,000: for the share up to € 500,000: 25%, for the share above € 500.000: 20% buyer's premium, each plus statutory sales tax

We kindly ask you to notify us before invoicing if you wish to be subject to regular taxation.

Resale right apportionment:
Objects made by artists who have not died at least 70 years ago are subject to a resale right apportionment of 2.4% including statutory sales tax.