Sale: 288 / Old Masters and Modern Art/ Marine Art, Oct. 29. 2004 Lot 2086

 
Johann Moritz Rugendas - Badende am Strand von Chorillos bei Miraflores (Lima). - Los baños de Miraflores - Bañistas y cabañas en la playa de Chorillos, Lima


 
2086
Johann Moritz Rugendas
Badende am Strand von Chorillos bei Miraflores (Lima). - Los baños de Miraflores - Bañistas y cabañas en la playa de Chorillos, Lima, 1844.
Oil on canvas
Estimate:
€ 30,000 / $ 34,800
Sold:
€ 32,760 / $ 38.001

(incl. 17% surcharge)
Lot description

Badende am Strand von Chorillos bei Mirafloes (Lima). - Los baños de Miraflores - Bañistas y cabañas en la playa di Chorillos, Lima
Öl auf Leinwand, 1844 .
Vgl. Pablo Diener, Catalogo de la Obra Rugendas, Augsburg 1998: P-O 19, 20 mit Abb. p. 51; PB-D-206, -208 und 209 (Bleistiftstudien). Rechts unten signiert, datiert und bezeichnet "Chorillos". Verso nochmals (eigenhändig?) bezeichnet "baños do chorillos". 32,5 : 39,8 cm (12,7 : 15,6 in).Ein ausgezeichnetes und von hoher künstlerischer Begabung geprägtes, für die Reisebilder ganz charakteristisches Werk Rugendas', der aus einer der bedeutenden süddeutschen Malerdynastien stammt. Nach Ausbildung bei seinem Vater Johann Lorenz d.J. und Albrecht Adam in München, betritt Johann Moritz Rugendas bereits mit neunzehn Jahren 1821 zum ersten Mal den südamerikanischen Kontinent, dessen malerische Erschließung der eigentliche Inhalt seines Lebenswerkes werden sollte. Nach dem ersten Aufenthalt in Brasilien, der in einem gewichtigen Werk "Voyage pittoresque dans le Brésil" seinen Niederschlag findet, werden die Eindrücke der ersten großen Reise niedergelegt. Nach weiterer malerischer Ausbildung in Paris, Italien und Deutschland, vermag Europa seine hoffnungsvolle Sehnsucht nach neuen, Unabhängigkeit verheißenden Ländern nicht zu stillen. Er geht für weitere 16 Jahre nach Südamerika, davon verbringt er ca. eineinhalb Jahre (von Dezember 1842 bis Juli 1844) in Lima. Über seinen ganzen Arbeiten aus Lima liegt ein Hauch kultivierter Grazie, in seine bunte Schau nimmt er auch das Badeleben in den am nahen Meer gelegenen Orten Miraflores bzw. Chorillos auf. Den vielfältigen Motiven tritt er mit großer Unbefangenheit und Unvoreingenommenheit gegenüber, zwar ergriffen von ihrer Größe und Mannigfaltigkeit, zugleich aber auch ihre charakteristische Eigenart mit nüchtern-scharfer Beobachtung erfassend. Mit der gewissenhaft-sachlichen Wiedergabe verbindet er ein feines Empfinden für Farbstimmungen und Übergänge, hier findet er ganz spontanen Ausdruck in der bewundernswerten Leichtigkeit und Flüssigkeit seiner Ölskizzen auf Leinwand und Papier. Gerade seine glänzende Technik der Ölmalerei kommt in kleinen Formaten besonders zur Geltung und stellt ihn in die Reihe der Vorimpressionisten. Die Figurenkompositionen gewinnen durch skizzenhaft malerische Behandlung ihre große Lebensnähe. Hier ist der Einfluss seines Parisaufenthaltes spürbar, wo er mit Gros, Vernet, David und mit Delacroix in Berührung kam. Alexander von Humboldt ließ ihm wiederholt seine Förderung und seinen freundschaftlichen Rat zuteil werden, dem die Werke von Rugendas als eine Art "physiognomische " Naturbetrachtung erschienen.
EXPERTISE: Laut freundlicher Auskunft von Dr. Pablo Diener, dem das Original vorlag, handelt es sich um ein weiteres Ölbild zu den beiden im Werkverzeichnis zitierten Strandszenen aus Lima

Zustand B. [UB]

2086
Johann Moritz Rugendas
Badende am Strand von Chorillos bei Miraflores (Lima). - Los baños de Miraflores - Bañistas y cabañas en la playa de Chorillos, Lima, 1844.
Oil on canvas
Estimate:
€ 30,000 / $ 34,800
Sold:
€ 32,760 / $ 38.001

(incl. 17% surcharge)