Sale: 330 / Modern Art / Post-War, Dec. 05. 2007 in Munich Lot 100

 
Emil Nolde - Dschunken


 
100
Emil Nolde
Dschunken, 1913.
Watercolour
Estimate:
€ 40,000 / $ 48,000
Sold:
€ 84,000 / $ 100.800

(incl. 20% surcharge)
Lot description

Dschunken. 1913.
Aquarell.
Rechts unten signiert. Auf feinem bräunlichen Velin 20 x 26,7 cm ( 7,8 x 10,5 in), blattgroß.
Das Aquarell entstand während Noldes Südostasien-Reise 1913 in China.

Mit einer Foto-Expertise von Dr. Martin Urban, Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde, vom 3. Juli 1974

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

LITERATUR: Emil Nolde, Welt und Heimat. Die Südseereise 1913-1918, hrsg. von der Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde, Köln 1965.

Auf Noldes großer Asienreise 1913-14 entsteht eine Serie von Aquarellen, die mit zum Besten gehören, was er in dieser Technik geschaffen hat. Gerade die Beschränkung auf das mitgeführte Material und die zeitlichen Begrenzungen, die sich im Zusammenhang mit der Reise ergeben, spornen Nolde zu Höchstleistungen an. Die Konzentration auf wenige, aber wesentliche Merkmale der Komposition zeichnen diese Blätter aus. Die spontane Aquarellierung und die Frische der Zeichnung könnten authentischer nicht sein. Fast spielerisch nimmt Nolde hier Anregungen der chinesischen Tuschemalerei auf und verarbeitet sie in seinem Sinne. Dies und die Beschränkung auf die Komplementärfarben Orange und Blau verleihen unserem Blatt eine spannungsreiche und dennoch in sich ruhende Wirkung. [KD]

Zustand: Guter Gesamteindruck. Oberrand mit kleinem Einriss. Obere Ecken verso mit Montierungsresten, recto kaum merklich durchdrückend. Kaum merklich gebräunt. Blattmitte mit winzigem Löchlein.

100
Emil Nolde
Dschunken, 1913.
Watercolour
Estimate:
€ 40,000 / $ 48,000
Sold:
€ 84,000 / $ 100.800

(incl. 20% surcharge)